Hilfe bei Bestimmung

Dieses Forum ist unser Austauschplatz für Bernstein- und Kopalsammler.

Moderator: boborit

Antworten
SIR_ESME
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 09:46

Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von SIR_ESME » Freitag 16. September 2022, 14:21

Hallo liebe Mitinteressierte!

Ich bräuchte mal Eure Hilfe bzgl. zweier Inklusen in baltischem Bernstein. Leider habe ich Dödel es verpennt einen Maßstab beizufügen. Die Körperlängen der Objekte betragen aber jeweils ca. 2 mm.

Ist das auf dem ersten Bild ein Käfer? Leider ist es etwas neblig um ihn herum...
Das zweite Objekt könnte vielleicht eine Pilzmücke sein. Allerdings irritieren mich die Fühler. :hmm:

Hat jemand irgendwelche Hinweise?

Lieben Dank im Voraus!

Haiko
Dateianhänge
DSCF6623 fertig.jpg
DSCF6623 fertig.jpg (644.9 KiB) 1576 mal betrachtet
DSCF6629 fertig.jpg
DSCF6629 fertig.jpg (615.5 KiB) 1576 mal betrachtet
DSCF6628 fertig.jpg
DSCF6628 fertig.jpg (621.69 KiB) 1576 mal betrachtet
DSCF6631 fertig.jpg
DSCF6631 fertig.jpg (756.26 KiB) 1576 mal betrachtet

Benutzeravatar
hubertus68
Mitglied
Beiträge: 1175
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 02:12

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von hubertus68 » Freitag 16. September 2022, 16:45

Hallo Haiko,

ich habe leider keine Ahnung von Bernstein-Inklusen, aber ich möchte mal sagen, dass das tolle Fotos sind.
Danke fürs Zeigen.


Beste Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
fossihagen
Mitglied
Beiträge: 1150
Registriert: Freitag 1. Juni 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von fossihagen » Freitag 16. September 2022, 17:17

sehr schöne Bilder.
Ich denke, dass das zweite für eine Pilzmücke zu klein ist.

Meine sind deutlich größer. Ich weiss allerding nicht, wie das Größenspektrum ist.
Größenmässig passt Trauermücke besser.

Mal gucken, was die anderen sagen.

Das erste erinnert mich an eine Inkluse, die ich schon lange unbestimmt rumliegen habe, allerdings deutlich größer ist.
Ich finde, dass der Körper eher nach Hymenoptera aussicht, aber keine richtigen Flügel... oder sieht man die nicht.
Für einen Käfer sprechen die ?Flügeldecken? (Kurzflügler?).

ich gucke mal nach meinem Kandidaten.

Grüße
h.

SIR_ESME
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 09:46

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von SIR_ESME » Freitag 16. September 2022, 22:17

Hallo Hagen!

Vielen Dank für Deine Rückmeldung. Ja doof wegen des Maßstabs. Ich könnte versuchen den nachzuliefern... Hatte die 2mm schnell mit Lupe und Lineal "ermittelt".
Ich denke eine Trauermücke kann ich ausschließen, die sind eigentlich filigraner, haben noch längere und schmalere Fühler(zumindest die, die ich bisher gesehen habe) und, und das ist vielleicht das wichtigste Kriterium, eine sog. Überaugenbrücke. Die fehlt hier komplett. Und auch wenn die Flügeladerung nicht ganz so gut zu erkennen ist vermisse ich hier die für Trauermücken typische "Gabel".

Die zweite Inkluse ist leider so stark eingehüllt, daß ich mir bzgl. des Käfers alles andere als sicher bin. Das ganze Äußere zusammen mit der Form der Fühler passen für mich am besten zu einem Käfer. Und Flügel vermochte ich tatsächlich keine zu erkennen.
Hab gerade nochmal geschaut. Kurzflügler könnte schon gut sein. Vielleicht Paederinae!?

VG!

Benutzeravatar
locastan
Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 13. August 2019, 10:57
Wohnort: 76879 Bornheim (Pfalz)
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von locastan » Montag 19. September 2022, 13:25

Kurzflügler bei 1 könnte schon sein. Die Keulen am Fühlerende irritieren mich noch etwas.

Gruß Mario.

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 467
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von ML » Montag 19. September 2022, 13:52

Hallo,
das Tier scheint auch recht behaart zu sein. Behaarte Kurzflügler, die Keulen am Fühlerende ausbilden gibts schon, wenn die hier auch ziemlich groß erscheint.. :hmm:
Kann man an der Inkluse auch Kieferzangen ausmachen?

Gruß
Michael

SIR_ESME
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 09:46

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von SIR_ESME » Montag 19. September 2022, 16:22

Hallo Michael!

Ja, das Tier ist ziemlich behaart und das auch so ziemlich überall wie es scheint.

Ich habe es mir eben nochmal genau angeschaut. Leider ist von vorne gar nichts zu erkennen. Es könnte aber sein, dass das Tier Zangen hat, und zwar ggf. sogar sehr kräftige (schwarz eingekreist).

Das Weiße darüber wäre dann vermutlich ein Auge

VG Haiko
Dateianhänge
Detail.JPG
Detail.JPG (23.07 KiB) 1280 mal betrachtet

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 467
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von ML » Montag 19. September 2022, 18:30

Hallo,

wenn das Tier kräftige Zangen hat, ginge meine Überlegung in Richtung etwas Emus-artiges https://de.m.wikipedia.org/wiki/Behaart ... %C3%BCgler.
Ist aber nur eine Überlegung..

Gruß
Michael

Benutzeravatar
fossihagen
Mitglied
Beiträge: 1150
Registriert: Freitag 1. Juni 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von fossihagen » Montag 19. September 2022, 18:48

Passt morphologisch gut. Die Größe liegt daneben. Kann der trotzdem aus diesem Dunstkreis sein?

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 467
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von ML » Dienstag 20. September 2022, 19:45

Andere Überlegung: Könnten die "Kieferzangen" auch Palpen sein? Pselaphinae?
Ein Kurzflügler ist es m.E. jedenfalls... :wink:

SIR_ESME
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 09:46

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von SIR_ESME » Mittwoch 21. September 2022, 12:18

Hi!

Das ist auf jeden Fall schon deutlich mehr als ich wusste als ich dieses Thema startete ;o) Besten Dank an alle Mitwirkenden. :D

Bleibt für mich nur noch die Frage, ob das andere tatsächlich eine Olizmücke ist :hmm:

VG!

Haiko

Benutzeravatar
ML
Mitglied
Beiträge: 467
Registriert: Mittwoch 20. August 2008, 07:54
Wohnort: Haimhausen

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von ML » Mittwoch 21. September 2022, 14:34

Hallo,
ich würde es für eine Pilzmücke halten. Die Größe spricht m.E. nicht dagegen.. :hmm:

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Burschi1955
Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 12:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von Burschi1955 » Sonntag 2. Oktober 2022, 17:16

Hallo Haiko,
Ich würde mich nach Recherchen der Meinung von ML anschließen und bei dem Käfer auch auf einen Pselaphidae und dem anderen eine Pilzmücke tendieren, ich würde dir eine PM zum Käfer schicken,
Burkhard

Antworten

Zurück zu „Bernstein & Kopal“