Der Steinkern - Heft 46

DER STEINKERN ist die Fossilien-Zeitschrift von Steinkern.de - von Fossiliensammlern für Fossiliensammler. Dieses Forum ist für Kritik, Lob und Vorschläge zu den einzelnen Ausgaben und den darin enthaltenen Artikeln gedacht.
Weitere Informationen und Bestellung der Zeitschrift unter www.der-steinkern.de

Moderator: Sönke

Antworten
Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14791
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Der Steinkern - Heft 46

Beitrag von Sönke » Dienstag 13. Juli 2021, 12:09

Heft46-Forum.jpg
Heft46-Forum.jpg (51.79 KiB) 1784 mal betrachtet

Liebe Mitglieder, liebe Leserinnen und Leser der Steinkern-Zeitschrift,

am Mittwoch (14.7.) werden die Abonnement-Hefte sowie die Autorenexemplare der Ausgabe Nr. 46 (Heft 3-2021) der Deutschen Post übergeben. Sie dürften bei Euch überwiegend wohl Ende dieser Woche eintruddeln.

All jenen, die an der Ausgabe 3-2021 mitgewirkt haben, danke ich hiermit wieder einmal sehr herzlich für die Mitarbeit und die gute Zusammenarbeit. :)

Die neue Zeitschrift bietet eine bunte Themenvielfalt, da diesmal nur wenige lange Berichte enthalten sind.



Heft 46 (3-2021) enthält u.a. folgende Themen:


• Oberjura von Ludwag (Fränkische Alb) - Fossilienfundort, Geo- und Biotop

• Naturgetreues Zeichnen von Fossilien

• Bernstein aus der Dominikanischen Republik: Eine Mine im Dschungel

• Ein Riesentintenfisch aus den Solnhofener Plattenkalken

• Farbenprächtige Chalcedon-Seeigel aus der Oberkreide der Normandie


Neben diesen Themen enthält Heft 46 sechs weitere Artikel und einen Nachruf.



Hier geht es zur ausführlichen Inhaltsangabe:
https://www.steinkern.de/inhaltsangaben ... eft46.html

Und hier geht es direkt zum Bestellformular:
https://www.steinkern.de/bestellformula ... nheft.html

Dieser Forenbeitrag ist neben der Information über die Neuerscheinung dazu gedacht über die Inhalte des Hefts zu diskutieren, Lob und/oder Kritik zu äußern, den Autoren oder dem Herausgeber Fragen zu stellen usw.!

Die Autoren und auch ich als Herausgeber freuen sich über Euer Feedback.

Gute Unterhaltung beim Anschauen und Lesen des Hefts 46 wünscht Euch
Sönke

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14791
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Der Steinkern - Heft 46

Beitrag von Sönke » Mittwoch 14. Juli 2021, 00:09

Hallo zusammen,

aufgrund des vorhergesagten Starkregens habe ich entschieden, die Einlieferung im Briefzentrum Herford gegenüber dem oben angekündigten Datum um einen Tag nach hinten zu verschieben, nämlich auf Donnerstag den 15.7. - es kommt ja nicht so darauf an und niemand möchte ein komplett durchnässtes Heft geliefert bekommen.

Schöne Grüße
Sönke

Benutzeravatar
oztrail
Mitglied
Beiträge: 883
Registriert: Samstag 30. Dezember 2017, 22:40

Re: Der Steinkern - Heft 46

Beitrag von oztrail » Mittwoch 14. Juli 2021, 07:29

Hallo Sönke,

das ist sehr umsichtig. Vielen Dank! Wir hatten gestern Dauerregen und das dazu intensiv. Folge, die gelieferte Post war nass. Die Wettervorhersage für heute und morgen bei uns rund 100l/m². Deswegen lieber ein paar Tage mehr Vorfreude, als ein "gewellter" Steinkern. :D

Viele Grüße, Uwe
Wissen und Willen sind nicht nur orthografisch ähnlich, sie sind eng miteinander verbunden.
(U.J. - 23.06.2010)

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 14791
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Der Steinkern - Heft 46

Beitrag von Sönke » Donnerstag 15. Juli 2021, 18:50

Danke Uwe!

In der Region Bielefeld hat das Unwetter gar nicht so zugeschlagen, andere Regionen weiter westlich aber bekanntlich verheerend getroffen. :(

Heute um 11 Uhr haben mein Vater und ich die Sendung in die Hände der Bediensteten der Deutschen Post übergeben. Bis vor anderthalb Jahren war das immer Nervenkitzel pur, weil ständig etwas bemängelt wurde. Seit ich "Großkunde" (wahrscheinlich der kleinste aller Großkunden!) der Post bin, geht es nunmehr eigentlich jedesmal wunderbar reibungslos. :bg:

Viele Grüße und allen viel Spaß beim Lesen,
Sönke

Benutzeravatar
Frank
Redakteur
Beiträge: 10404
Registriert: Dienstag 10. Juli 2007, 13:03
Wohnort: Sulzbachtal
Kontaktdaten:

Re: Der Steinkern - Heft 46

Beitrag von Frank » Dienstag 20. Juli 2021, 14:35

Es ist da!
Angekommen, trocken :bg: und gelungen.
Ein wie immer bunter Reigen Berichte von Kreide-Seeigeln in Calcedon (defintiv auch was für Mineraliensammler!), einen wirklich gelungenem Beitrag über dominikanischen Bernstein, der spannenden Darstellung von Fund und Bergung eines Riesentintenfisches bis zu meinem Highlight: Zeichnungen von Horst Kuschel.
Tja, was will man da sagen... Wenn ich die Zeichnungen sehe, habe ich keine Sorge, wenn mal der Akku der Kamera leer ist... Fossilien ab zu Horst, mit dem Stift "photographiert" und fertig. Klasse Arbeit, Horst. Wirklich. Ich war echt auch nie schlecht mit dem Stift, aber die Feinzeichnungen sind außerordentlich gelungen und sehr sehr realistisch!
Der Artikel von Alexander eröffnet einem mal einen Blick in die Situation "vor Ort" bei der Bernsteinsuche in der DomRep.. Ein Gebiet, das die meisten nur vom Urlaub kennen. Harte Arbeit, um einen guten Bernstein zu finden und sehr sehr schöne Photos einiger Fossilien. Witzig ist die "Bernsteinschnecke", die gefällt mir persönlich am besten.
Liest man den Bericht von Guido über Fund, Bergung und Präparation eines Riesentintlers aus Eichstätt, kommen alte Erinnerungen hoch. Ich hatte nie einen über 80 cm, aber die Bergung war ähnlich komplex und hart wie die beschriebene. Präp bei Tintlern.., schwer. Gut, das Du hier versierte Präparatoren gefunden hast, die ein wahres Sammlungsleckerli geschaffen haben.
Tja, apropos alte Erinnerungen... Der Nachruf auf Wolfgang Riegraf ließ mich noch einige gemeinsame Treffen Revue passieren und innehalten. Wie schnell doch die Zeit vorüber geht und alles endet. Ein umfassender Nachruf, der die Stationen seines Lebens beleuchtet, seine Arbeit und Denkweise und auch den Menschen näher bringt. Nachrufe sind immer sensibel, behandeln sie ja eigentlich kein schönes Thema, sondern werden verfasst post mortem.
Nicht zu vergessen die Fundstellentips (Legden, Holtwick, mit tollen Schwämmen), einem Bericht von Danylo über eine gelungene Stufe aus Sengenthal und einem postiven Moment der Steinbruchentwicklungen, Ludwag II. Eine hoffentlich auf Dauer bleibende Situation, Sammlern noch einen Zugang zu gewähren und eine Grube so der weiteren Sammlerschar zu erhalten!
Zuletzt geändert von Frank am Freitag 23. Juli 2021, 22:35, insgesamt 2-mal geändert.
"Hoffentlich unterläuft dem Irrtum ein Fehler. Dann kommt alles von selbst in Ordnung"

(Stanislav Jercy Lec: Das große Buch der unfrisierten Gedanken)

Du bist nicht für das Universum verantwortlich: du bist verantwortlich für dich selbst (Arnold Bennett)

Icecube
Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 17:04

Re: Der Steinkern - Heft 46

Beitrag von Icecube » Dienstag 20. Juli 2021, 14:39

Hallo,

grummel, obwohl wir 20 km auseinander wohnen... immer noch nichts ;.((

I.
Wenn wir alle etwas weniger "deutsch" werden... haben alle mehr vom Leben.

Benutzeravatar
Bernhard Jochheim
Redakteur
Beiträge: 2284
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 19:18
Wohnort: Marl/Westfalen

Re: Der Steinkern - Heft 46

Beitrag von Bernhard Jochheim » Dienstag 20. Juli 2021, 15:05

Schöne Zusammenfassung, Frank :)
mein Highlight war auch der Artikel von Horst. Das ist schon mehr Kunst als Handwerk, auch die Karikaturen klasse
Insgesamt ein rundes Heft. So Calcedon-Seeigel würde ich auch gerne noch mal sammeln, die sind echt schön.
Viele Grüße
Bernhard

Benutzeravatar
butt
Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: Sonntag 14. Februar 2010, 17:54
Wohnort: Ballenstedt/Harz

Re: Der Steinkern - Heft 46

Beitrag von butt » Freitag 23. Juli 2021, 21:03

Hallo,

herzlichen Dank an die Autoren für die breitgefächerte und kurzweilige Lektüre: So viele Themen auf so wenig Raum!
Und dazu manch verblüffendes, wie Sönkes Ammonit auf S. 15, der gar keiner ist. Da hab ich zweimal hinschauen müssen...
Stefans aktueller Situationsbericht hat mir auch gut gefallen und ich teile seine Begeisterung für diesen reizvollen Steinbruch (habe dort 2006 eine dieser Brachiopoden mit Gefäßabdrücken aufgelesen). Irre die Trimm-Dich-Station im Eingangsbereich, erinnert an den Almauftrieb der Rinder.
Besonders eindrucksvoll die wunderbaren Inklusen, die uns Alexander F. Geyer in seinem Beitrag vorstellt, der eigentlich schon als einfühlsame Reiseliteratur angesprochen werden darf. Vielen Dank dafür! Mein klarer Favorit: Das Lebermoos. Man erkennt jede Zelle und mir scheint, dass es sich um die Gattung Frullania handeln könnte. Diese "Wassersackmoose" sind weltweit mit ca. 300 Arten vertreten - meist epiphytisch mit Scherpunkt Tropen, im Harz mit immerhin noch 4 Arten.

Beste Grüße Volker

Antworten

Zurück zu „DER STEINKERN - unsere Fossilienzeitschrift“