Von Hobby-Paläontologen gefundene neue Arten


Circumpodichnus serialis, 5,5 mm lange uniserielle Kette von sieben Segmenten auf einem Rostrum des Belemniten Hibolithes girardoti. Foto: Dr. Max Wisshak, Senckenberg am Meer. Das Foto kann vergrößert werden.

Bezeichnung:
Spurenfossil der Familie Podichnidae

Finderin:
Liane Hüne, Berlin

Fossilgruppe:
Spurenfossilien, Ichnofamilie: Podichnidae

Gattung:
Circumpodichnus

Art:
serialis

Erstbeschreiber und Jahr der Erstbeschreibung:
WISSHAK & HÜNE, 2019

Literaturzitat der Erstbeschreibung:
WISSHAK, M. & HÜNE, L. (2019): The new encrusting microproblematicum Circumpodium enigmaticum and its attachment trace Circumpodichnus serialis from the Middle Jurassic of Normandy (France), in: Fossil Record 22, S. 77–90.

Fundschicht:
Jura, Mittlerer Jura, Oberes Callovium

Fundort:
Falaises des Vaches Noires (Normandie, Frankreich)

Fundjahr:
2018

Aufbewahrungsort:
Senckenberg am Meer, Wilhelmshaven: SMF XXX 905 b

Anmerkung:
Auf einem Belemnitenrostrum aus den Marnes de Dives (oberes Callovium) der Falaises des Vaches Noires wurde eine rätselhafte neue Ätzung zusammen mit einem unbekannten kalkhaltigen Epibionten festgestellt, der teilweise in situ erhalten ist. Das Spurenfossil, als neues Ichnotaxon Circumpodichnus serialis WISSHAK & HÜNE, 2019 etabliert, ist eine uniserielle Anordnung von sehr flachen Vertiefungen, oval bis fusiform im Umriss, und zentralen Gruben. Der Spurenverursacher hat eine Morphologie wie kein anderer bekannter kalkhaltiger, fossiler oder rezenter Epibiont und wurde daher als neues Mikroproblematikum Circumpodium enigmaticum WISSHAK & HÜNE, 2019 bezeichnet. Sein kalzitisches Skelett besteht aus einer Kette von Segmenten mit perforierten Grund- und Seitenwänden, die durch vertikale Vorsprünge in der Mitte und fußartige Vorsprünge in der Peripherie an der Befestigungsspur im Substrat verankert sind. C. enigmaticum kann am besten mit inkrustierenden Bryozoen und Foraminiferen verglichen werden. In Frage kommende Bryozoen sind aberrante arachnidiide Ctenostome, frühe Cheilostome oder stomatoporide Cyclostome. Unter den Foraminiferen sind Webbinellid- oder Ramulinid-Polymorphinide in ihrem Charakter am nächsten. Darüber hinaus werden Ciliophoren (Tintinnida oder Folliculina) als alternative Interpretation in Betracht gezogen sowie Ähnlichkeiten mit dem paläozoischen Mikroproblematikum Allonema diskutiert.

Datensatz zusammengestellt von Liane Hüne