Kontakt

Redakteur

Kontaktformular

Eine E-Mail senden. Alle mit * markierten Felder werden benötigt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

kurt-weiss-steinkern

Kurt Weiss alias "Ahorn" im Steinkern.de Forum

 

Hallo, ich heiße Kurt Weiss und bin Jahrgang 1957. Mein Forumsname ist Ahorn, da ich diese Bäume liebe. Ich lebe seit meiner Geburt in Wien, bin beruflich Maschinenbaumeister und habe das Glück das zwei wunderbare Menschen mit mir Ihr Leben teilen. Meine Frau Anni und mein Sohn Roland begleiten mich durch das Auf und Ab des Lebens und unterstützen meine Leidenschaft zu allem was die Natur an Wundern jemals vollbracht hat. Meine Leidenschaft für Fossilien begann als kleiner Knabe, der mit großen Kinderaugen und plattgedrückter Nase an den Vitrinen im Naturhistorischen Museum in Wien Schildchen für Schildchen fasziniert gelesen hat, bis ich meine erste fossile Austernschale aus dem Wiener Becken stolz nach Hause getragen habe. Mein Interesse kann ich nicht einschränken, da ich versuche irgendwie das Ganze zu begreifen bzw. zu erahnen, wie es wohl so lange Zeit vor uns ausgesehen hat. So sammle ich gebietsmäßig wenn möglich alles: von speziellen Fundstellen des Wiener und Korneuburger Beckens des Tertiärs, mit dem Hauptaugenmerk auf fossile Fische des Leithagebirges. Schon als junger Mensch begann ich mich mit Fischen zu beschäftigen und jede Art von Literatur zu suchen, die sich mit diesem Gebiet befasste, und so besteht ein Teil meiner Sammlung aus Fischen aus dem Zeitraum der Kreide bis in das Miozän und Oligozän und der spannenden Frage der Evolution der Fische und wann heute lebende Gattungen das erste Mal aufgetreten sind, um dieses Leben etwas besser zu verstehen ging ich jahrelang leidenschaftlich Tauchen und beobachtete die verschiedenen Lebensräume unter Wasser und ihre Zusammenhänge an unterschiedlichen Plätzen und Gebieten. Dazu gehörte auch Seewasseraquarien mit minimaler Technik und höchstmöglichem Vermeiden von Technik zu betreiben und die Mikrofauna, die sich in so einem Biotop bildet, zu beobachten. So habe ich viel Schönes und Interessantes gelernt, besonders über die Auswirkungen von Eingriffen und viele neue Fragen haben sich mir wieder aufgetan. Nun ja... weiters interessiere ich mich für Trilobiten und Ammoniten des Lias und des Doggers, und.. und.. und für mich ist die Erde selbst das Paradies und alles was darauf lebt ist der Himmel im Herzen. Für mich ist das Forum der Beginn eines neuen Zeitalters der Wissensweitergabe und eine ungeahnte Möglichkeit, die sich auftut um Menschen zusammenzuführen und die riesengroße Chance auch die Sammler und Liebhaber mit der jeweiligen Fachwissenschaft zusammenzubringen. Und damit eine Gelegenheit zu bieten, Funde vorzustellen und so auch Wissenschaftlern zu zeigen, was es an aktuellen Funden gibt bzw. auch die Möglichkeit für die Fachwissenschaft auf diese Funde bei Bedarf zuzugreifen bzw. Kontakte zu knüpfen um diese Stücke in Publikationen bekannt zu machen. Ein Stück kann noch so schön oder interessant sein, es lebt einsam und traurig in einer Vitrine, könnte es doch die Welt entzücken. So sehe ich Steinkern als Kontaktpunkt / knoten, wo mit der Zeit ein Kompendium entsteht über die faszinierende Zeit unseres Planeten. So gehen auch meine Stücke jederzeit gerne auf die Reise um sie zu bearbeiten bzw. so manche Stücke wanderten in viele Museen und Institute in der Welt zur Bearbeitung und wurden ein kleiner Mosaikbaustein des Wissens. Ich habe noch niemals schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe immer nur damit Freude gehabt etwas beitragen zu können und habe dabei viele Menschen kennen gelernt und bin glücklich damit auch viele Freunde erhalten zu haben, die mir Ihre große Erfahrung schenkten Mit besten Sammlergrüßen Kurt