Affenschädel, Alienschädel, Nephilimkinderschädel oder Stein

Geologische Phänomene mit Ähnlichkeit zu realen Fossilien.

Moderator: Steinkautz

Homie Azamad
Neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 27. Mai 2018, 15:33

Re: Affenschädel, Alienschädel, Nephilimkinderschädel oder Stein

Beitrag von Homie Azamad » Sonntag 27. Mai 2018, 19:01

@Tribal: An dieser Stelle möchte ich auf diesen Artikel hier verweisen:
https://deutschelobbymysteries.wordpres ... n-in-peru/

Die Caracas-Schädel werden hier eindeutig von den künstlich deformierten Schädeln abgegrenzt, da sie es nicht sind. Ebenso das Genom, dass nicht dem Menschlichen entspricht. Sowie einige Schädel nur ein einzelnes Scheitelbein aufweisen. Ob Nephelim oder nicht. Wenn es Aufzeichnungen gibt, in denen von solchen Schädeln berichtet wird, werden es wohl eben diese sein... Oder meinst du der Autor hatte nen Genetiktest vor n' paar tausend Jahren? Und gesagt: Nein! Ihr seid keine Götter.^^

Benutzeravatar
reinhardt
Mitglied
Beiträge: 2286
Registriert: Freitag 27. Januar 2006, 09:01

Re: Affenschädel, Alienschädel, Nephilimkinderschädel oder Stein

Beitrag von reinhardt » Sonntag 27. Mai 2018, 19:03

Hallo,

nett - dann auf der Ebene, wenn du überzeugt bist einen Jahrhundert Fund vorgestellt zu haben ist es unlogisch diesen mal eben
grob zu behandeln und in ein Säurebad zulegen, aber dies ist Dir sicher klar.
Ich nehme an Dir ist langweilig oder Du hast eine Wette laufen wie lange Du hier Antworten / Rückmeldung bekommst?
Homie Azamad hat geschrieben:
Sonntag 27. Mai 2018, 18:52
Bitte lustig sehen;)

Hier eine kleine Nachhilfe in Deutsch. Thema Argumentation. Ein Argument besteht immer aus BEHAUPTUNG - BEGRÜNDUNG - BEISPIEL. Ansonsten sind Argumente haltlos. Und das ist auch der Grund, warum ihr mich so leicht nicht überzeugen könnt. Unvollständige Argumente eben;)
Gruss

Benutzeravatar
Tribal1990
Mitglied
Beiträge: 393
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 16:32

Re: Affenschädel, Alienschädel, Nephilimkinderschädel oder Stein

Beitrag von Tribal1990 » Sonntag 27. Mai 2018, 19:10

Hi,
"deutschelobbymysteries"? Dein Ernst? War nett mit dir zu paludern. Vielleicht kann man dir in einem anderen Forum weiterhelfen.

Servus

Benutzeravatar
Tapir
Redakteur
Beiträge: 8381
Registriert: Dienstag 12. Februar 2008, 10:45
Wohnort: Rostock

Re: Affenschädel, Alienschädel, Nephilimkinderschädel oder Stein

Beitrag von Tapir » Sonntag 27. Mai 2018, 19:35

Homie Azamad hat geschrieben:
Sonntag 27. Mai 2018, 18:52
Hier eine kleine Nachhilfe in Deutsch. Thema Argumentation. Ein Argument besteht immer aus BEHAUPTUNG - BEGRÜNDUNG - BEISPIEL. Ansonsten sind Argumente haltlos.
Hier eine kleine Nachhilfe in Chemie:

Knochen = Kalziumphosphat. Kalziumphoshat + Essig- oder Salzsäure: keine sichtbare Reaktion.
Kalkstein = Kalziumkarbonat. Kalziumkarbonat + Essig- oder Salzsäure: Reaktion unter CO2-Freisetzung.

Chemieschulwissen.

Insofern Behauptung: Geröll = Schädel ist Unfug. Begründung siehe oben. Beispiel: Dein sprudelnder Kalksteinbrocken im Säurebad.

Ich bin mir sicher, Du bist mit "Geröllschädelalienengelverschwörungstheorien" in anderen Foren besser aufgehoben. Hier wirst Du damit sicherlich nicht glücklich.
Glück auf!

Johannes Kalbe

---------------
"Mag ja sein, dass ich ein komplexes, allwissendes Kohlenwasserstoffwesen bin, aber ich mag die einfachen Dinge im Leben."

"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie echt sind" (Gaius Iulius Caesar)

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Homie Azamad
Neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 27. Mai 2018, 15:33

Re: Affenschädel, Alienschädel, Nephilimkinderschädel oder Stein

Beitrag von Homie Azamad » Sonntag 27. Mai 2018, 19:43

Das finde ich jetzt beleidigend. Wer hat hier behauptet es sei ein Schädel? Ich fragte, ob es einer ist. Und eure Argumente, bis auf das von araucaria, waren eben einfach unprofessionell und haben mir einfach nicht gereicht Punkt

@araucaria: Ja, du hast mich überzeugt.

@Tribal: Aber ich bin tatsächlich immer noch der Meinung, das ist mein Homie Azamad, mit dem ich vor ein paar tausend Jahren auf dieser Klippe unterwegs war und er stürzte.(Das war unprofessionell und Esoterik, war aber tatsächlich mein Gedanke als ich mit dem Stein in der Hand den Berg runter ging, allerdings unschlüssig, ob Azamad zu dieser damaligen Zeit nur mein Talisman war...). Ja, Ja, ich bin verrückt...blabla

Dieses Ding hier fand ich jedenfalls als ich den Berg hoch lief... Und ja, ich bin der Meinung das war mal meiner;)

Und ich weiß das hier nur Wissenschaftler unterwegs sind. Aber Hey. Euer Glaube ist auch nur ein Glaube... Und es sind nicht die ersten beiden Fundstücke, die ich durch pure Meditation gefunden habe.

sonnige Grüßlis ;)

Und ob ihr es glaubt oder nicht. Fakt: Ich bin am 09.03.1993 geboren. Und dieses Bild, wie mir grad beim upload auffällt, ist Nummer Bild: IMAG1793.jpg. Natürlich alles Zufall, oder ich hab halt recht :P
Dateianhänge
IMAG1793.jpg
IMAG1793.jpg (880.43 KiB) 635 mal betrachtet

Homie Azamad
Neues Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 27. Mai 2018, 15:33

Re: Affenschädel, Alienschädel, Nephilimkinderschädel oder Stein

Beitrag von Homie Azamad » Sonntag 27. Mai 2018, 20:18

@Tapir: Was passiert mit einem Schädel der in Jurawasser fällt? Müsste sich da in den Zwischenräumen nicht Kalk ablagern. Der Knochen zerfällt mit der Zeit, das Wasser trägt den Knochen ab und Kalk lagert sich in den Zwischenräumen ab. Nach und nach, könnte auf diese Weise doch ein Schädelförmiger Kalkstein entstehen. Oder? Kanns mir vorstellen. Ich hab ihn in einem Bachlauf gefunden. Ich weis es nicht. Ihr seit die Experten...
Vielleicht versuch ich ja nur einen Jahrtausende alten Mord zu gestehen und bin ganz glücklich, dass mir hier keiner glaubt;)

Also dann,
See Yaa

trichasteropsis
Mitglied
Beiträge: 1790
Registriert: Montag 5. Februar 2007, 18:26

Re: Affenschädel, Alienschädel, Nephilimkinderschädel oder Stein

Beitrag von trichasteropsis » Sonntag 27. Mai 2018, 21:29

Hallo,

Habe auch ein Schädelfossil (Anhangbild) in meiner Sammlung. Es besitzt Heilkräfte!
Ich glaube daran, deshalb kann mich auch ein Deutschlehrer nicht widerlegen. Er wurde
in einem geheimnisvollen Bergtal im Himalaya (vermutlich von Außerirdischen verloren)
von Mönchen gefunden und gesegnet. Wenn seine Heilkraft nachlässt kann man den
Schädel auf einen Bergkristall legen und so wieder aufladen. Wer mir nicht glaubt be-
kommt von mir eine Lektion zum Thema Argumentation. Punkt.

Gruß T.
Dateianhänge
Schädelfossil.JPG
Schädelfossil.JPG (372.48 KiB) 613 mal betrachtet

Benutzeravatar
ammoniti
Mitglied
Beiträge: 313
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 09:17
Wohnort: Kiel

Re: Affenschädel, Alienschädel, Nephilimkinderschädel oder Stein

Beitrag von ammoniti » Montag 28. Mai 2018, 00:46

Danke, T.

Ich finde, das ist ein schönes Schlusswort für einen Unbelehrbaren und von mir aus könnten die Moderatoren diesen unsinnigen Thread schließen. Wenn Homie es ernst gemeint haben sollte, ist ihm längst hinreichend geantwortet mit der Tatsache "Negatives lässt sich nicht beweisen", z.B. auch nicht die Nicht-Existenz des Weihnachtsmannes.
Und wenn es ein Witz gewesen sein sollte, war er nicht besonders geistreich.

Schöne Grüße
Anke

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12511
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Affenschädel, Alienschädel, Nephilimkinderschädel oder Stein

Beitrag von Sönke » Montag 28. Mai 2018, 01:02

Stimmt, wo Anke recht hat, hat sie recht. Hier ist alles gesagt. :wink:

Den Umgang der Mitglieder mit der "Anfrage" fand ich so gelungen, dass ich dem Ganzen nach der recht späten Rückkehr von einer Exkursion nach einem anstrengenden Geländetag noch einiges abgewinnen konnte. Gut gemacht, da habt ihr dem Nonsens souverän die Stirn geboten. :) Das hat es deutlich erträglicher gemacht. :wink:

Dann aber trotzdem
:tc:

Und schonmal vorweg: einen nächsten derartigen Thread, Homie Azamad, werden wir dann etwas früher schließen oder entfernen, man muss den Humor der Mitglieder (obwohl reichlich vorhanden) ja auch nicht überstrapazieren.

Gruß
Sönke

Gesperrt

Zurück zu „Pseudofossilien“