Fossil des Monats April 2018

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Antworten
Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3059
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Miroe » Sonntag 1. April 2018, 08:17

Servus miteinander,

wir starten nun den April-Wettbewerb 2018.

Bitte vergesst nicht, im März-2018-Wettbewerb abzustimmen.

Beste Grüße
Sönke und Michael

Hinweisen möchten wir noch auf zwei Regelanpassungen, die erstmals im Februar-Wettbewerb 2018 galten und das Thema Ergänzungen/Reparaturen sowie das Thema Kommentare während des laufenden Wettbewerbs im Wettbewerbs-Beitrag betreffen.

Statt wie bisher
• Montagen sind ausgeschlossen. Reparaturen / Ergänzungen einschließlich deren farblicher Anpassung sind nur bis maximal zirka 5 % der gezeigten Fossiloberfläche gestattet. Wurde mehr ergänzt, ist das Fossil / die Fossilstufe nicht zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt.
Wer sich unsicher ist, was z.B. mit einer Montage gemeint ist bzw. ob sein Fossil gegen diese Regel verstößt, beachte bitte die ---> Erläuterungen.
heißt es nun
• Montagen sind ausgeschlossen. Reparaturen / Ergänzungen einschließlich deren farblicher Anpassung sind gestattet, sofern dadurch verloren gegangene Skulpturelemente unverfälschend rekonstruiert und/oder Fehlstellen an Fossil und/oder Matrix geschlossen werden. Auf die Reparaturen/Ergänzungen muss hingewiesen werden und sie müssen für den Betrachter optisch oder aus der Beschreibung erkennbar sein. Andernfalls ist das Fossil / die Fossilstufe nicht zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt.
Wer sich unsicher ist, was z.B. mit einer Montage gemeint ist bzw. ob sein Fossil gegen diese Regel verstößt, beachte bitte die ---> Erläuterungen.
Auch die jeweils verlinkte Erläuterung wurde entsprechend der Neuerung angepasst. Vergleicht hierzu ggf. bitte die jeweiligen Links (alt und neu). Der Erläuterungstext konnte durch die Deregulierung beim Ergänzen gekürzt werden.

Hin und wieder hat es Kommentare während der laufenden Abstimmungen gegeben. Dies war bisher nicht regelwidrig und wurde von den Moderatoren daher nicht beanstandet, es wurde aber schon fast zur Konvention nicht zu kommentieren, was Neumitglieder und gelegentliche Besucher aber nicht unbedingt wissen können, während andere Mitglieder verständlicherweise auf die Konvention hingewiesen haben. Da wir zur Auffassung gelangt sind, dass die Wettbewerbs-Themen selbst keiner Kommentare (außer zwecks Erinnerung ans Abstimmen) vor Bekanntgabe des Ergebnisses bedürfen, möchten wir die Konvention zur Regel erklären.Es tritt daher folgende weitere Änderung beginnend mit dem Februar-Wettbewerb in Kraft:

Statt
Für Kommentare/Fragen zu Funden bitten wir, neue Themen zu eröffnen (die Postings werden sonst spätestens bei Erstellung der Umfrage - der Übersichtlichkeit halber - gelöscht oder verschoben)!
heißt es nun
Vor Ablauf des Wettbewerbs, der erst mit Veröffentlichung des Abstimmungsergebnisses endet, sind im Wettbewerbs-Beitrag Kommentare/Fragen zu den vorgestellten Fossilien nicht zugelassen.
Wir bitten um Beachtung dieser Anpassungen, die in unseren Augen einen geglückten Spagat aus Deregulierung und Regulierung darstellen und freuen uns auf Eure Kandidaten!

Bitte vergesst nicht, Euren Favoriten im Januar-2018-Wettbewerb zu wählen. Die Abstimmung läuft bis Freitag 16. Februar 2018, 13:27 Uhr.

Beste Grüße und weiterhin viel Spaß bei der Teilnahme!
Sönke und Michael


________________

Die Bitte der Moderatoren sei hier nochmals wiederholt:
Im Hinblick auf die Aufnahme der meisten beim Fossil des Monats vorgestellten Kandidaten in die Steinkern.de Galerie, würden wir uns freuen, wenn künftig mehr Kandidaten als bisher so fotografiert würden, wie es für die Galerie hier vorgeschlagen wird. D. h. das Fossil wird auf einem Foto vor einem neutralen, möglichst dezenten Hintergrund, vor dem es ganz für sich wirken kann, abgelichtet. Ein solches Foto ist zwar keine "Teilnahmevoraussetzung" für den Wettbewerb, aber leicht umzusetzen. Eine gute Darstellung eignet sich nicht nur besser für die Galerie, sondern erhöht nebenbei sicherlich auch die Siegchancen im Wettbewerb - na, wenn das kein Anreiz ist. :wink:

Wir bitten auch darum, neben einem Fließtext auch die übersichtliche Auflistung der Informationen zum Fossil und die Angabe des eigenen bürgerlichen Namens nicht zu vergessen, um uns das Erstellen der Umfrage und unserem Mitstreiter Thomas (tbillert) das Verarbeiten der Informationen für die Galerie-Einträge etwas zu erleichtern.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und beste Grüße!

________________

Die Regeln

• Jedes Steinkernmitglied kann bis zu 5 Bilddateien von seinem FdM-Kandidaten präsentieren. Über die Zahl hinausgehende Fotos werden von den Moderatoren entfernt.

• Es muss sich um einen Eigenfund oder um ein selbst präpariertes Fossil handeln. Es darf auch ein Fund für einen Anderen eingestellt werden, darauf ist gegebenenfalls hinzuweisen. Auch die Vorstellung einer Gemeinschaftsarbeit ist möglich.

• Wenn das Fossil nicht selbst präpariert wurde, soll der Name des Präparators angegeben werden. Für den umgekehrten Fall, d.h. wenn es nicht selbst gefunden wurde, ist dies ebenfalls zu vermerken (und - soweit bekannt - der Name des Finders zu benennen).

• Der Fund muss, sofern er präpariert wurde, im Monat des Wettbewerbs oder im Vormonat des Wettbewerbs fertig präpariert worden sein, kann also theoretisch dann auch schon vor längerer Zeit gefunden worden sein (dies sollte fairerweise angegeben werden). Sofern der Fund nicht präpariert wurde, muss er im Monat des Wettbewerbs oder im Vormonat gefunden worden sein.

• Es darf nur ein Fund pro Kopf und Monat veröffentlicht werden.

• Es ist untersagt im FdM-Wettbewerb auf Verkaufsangebote zu verweisen.

• Montagen sind ausgeschlossen. Reparaturen / Ergänzungen einschließlich deren farblicher Anpassung sind gestattet, sofern dadurch verloren gegangene Skulpturelemente unverfälschend rekonstruiert und/oder Fehlstellen an Fossil und/oder Matrix geschlossen werden. Auf die Reparaturen/Ergänzungen muss hingewiesen werden und sie müssen für den Betrachter optisch oder aus der Beschreibung erkennbar sein. Andernfalls ist das Fossil / die Fossilstufe nicht zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt.
Wer sich unsicher ist, was z.B. mit einer Montage gemeint ist bzw. ob sein Fossil gegen diese Regel verstößt, beachte bitte die ---> Erläuterungen.


Zum Fossil sollten folgende Angaben, möglichst in übersichtlicher Auflistung nach diesem Schema, gemacht werden:

- Fossil (Gattung / Art)
- Größe
- Fundschicht / Stratigraphie
- Fundort oder Fundregion
- Foto, Sammlung, ggf. falls abweichend Präparator (wünschenswert, aber nicht verpflichtend, ist jeweils die Nennung des bürgerlichen Namens)

Ausführliche zusätzliche "Fundgeschichten" und Informationen z.B. zur Präparation sind willkommen!

Wir bauen auf die Ehrlichkeit der Teilnehmer, was die Einhaltung dieser Regeln betrifft. Wer gegen die Regeln verstößt, wird vom laufenden Wettbewerb ausgeschlossen (und kann für weitere Wettbewerbe temporär gesperrt werden).

Ein Beispiel, wie der Wettbewerb abläuft:
Es ist Juli. Es können nun Bilder von Stücken, die im Juni oder im Laufe des Monats Juli fertig präpariert wurden, veröffentlicht werden. Am 1. August ist der Beitrag dann geschlossen und die Moderatoren erstellen eine Umfrage, die eine Laufzeit von 15 Tagen hat (danach zieht das gewählte Fossil in die FDM-Galerie auf Steinkern.de ein). Ab dem 1. August wird dann der Beitrag zum Sammeln der Bewerber für das "Fossil des Monats August" von den Moderatoren gestartet usw.
Nach Ende eines Monats wird aus den Teilnehmern über das FdM abgestimmt. Zur Teilnahme an der Abstimmung sind alle angemeldeten User des Steinkern-Forums berechtigt! Das nach Meinung der meisten Teilnehmer "beste" Fossil findet einen Platz in unserer FDM-Galerie auf Steinkern.de. Da auch viele der nicht siegreichen Kandidaten es wert sind, dauerhaft einen Platz in der Steinkern-Galerie zu finden, werden wir geeignete Aufnahmen seltener und schöner Fossilien in die fundortbezogenen Rubriken der Galerie übernehmen. Bevorzugt berücksichtigt werden bei der Übernahme in die Galerie solche Kandidaten, die den Vorgaben für die Galerie entsprechen, d. h. gut, fortmatfüllend und vor dezentem Hintergrund fotografiert oder nachträglich sauber am PC freigestellt wurden.

Wenn alle Fossilien des Monats eines Jahres feststehen, findet unter diesen eine Wahl zum Fossil des Jahres statt - also jeweils kurz nach dem 15. Januar. Das Verfahren dabei ist identisch wie bei der Abstimmung über die Monatsfossilien.
Bei Stimmgleichheit findet eine 7-tägige Stichwahl zwischen den stimmgleichen Fossilien statt, in der der Sieger ermittelt wird.

---> Technische Anleitung zum Vorstellen eines eigenen FdM-Kandidaten in neuem Fenster anzeigen.

Vor Ablauf des Wettbewerbs, der erst mit Veröffentlichung des Abstimmungsergebnisses endet, sind im Wettbewerbs-Beitrag Kommentare/Fragen zu den vorgestellten Fossilien nicht zugelassen.

Fritz
Mitglied
Beiträge: 285
Registriert: Dienstag 24. Mai 2005, 17:59
Wohnort: 96114 Hirschaid

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Fritz » Sonntag 8. April 2018, 12:04

Hallo,

na da will ich mal den Anfang machen. Und zwar mit ener Doppelstufe aus dem Lias epsilon aus Buttenheim. Es handelt sich um 2 Hildoceras levisoni (Simpson 1943), derGroße mit 10 cm und der Kleinere mit 6,5 cm aus dem Laibsteinhorizont. Habe bisher nur wenige körperlich erhaltene Levisoni´s aus Buttenheim gesehen, die über 5 cm Größe hinaus gingen. Daher war ich echt überrascht, das beim Abbaggern des Epsilons im März doch viele größere, körperlich erhaltene levisoni´s zum Vorschein kamen. Unter anderem einer mit 20 cm.
An dem Stück habe ich nur wenig präparieren müssen. Ich habe lediglich den Stein geklebt, die Außenwindungen und ein paar Muscheln freigestichelt, einen Sockel gesägt und mit Zapponlack lakiert. An den Innenwindungen wurde nichts gemacht. Da hat die Natur ganze Arbeit geleistet.
Hildoceras levisoni  Buttenheim (2).JPG
Hildoceras levisoni Buttenheim (2).JPG (48.9 KiB) 880 mal betrachtet
Nach erster Reinigung
Hildoceras levisoni  Buttenheim (1).jpg
Hildoceras levisoni Buttenheim (1).jpg (51.1 KiB) 880 mal betrachtet
Fertige Stufe
Hildoceras levisoni  Buttenheim (3).jpg
Hildoceras levisoni Buttenheim (3).jpg (132.26 KiB) 880 mal betrachtet
Detail 10 cm levisoni (Simpson 1943)
Hildoceras levisoni  Buttenheim (4).jpg
Hildoceras levisoni Buttenheim (4).jpg (110.87 KiB) 880 mal betrachtet
Detail 6,5 cm evisoni (Simpson 1943)

Gruß
Fritz

Uwe (Ammo)
Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 13:16

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Uwe (Ammo) » Sonntag 8. April 2018, 21:03

Hallo ihr Steinkerne,

Zweiter Versuch im Fossil des Monats.
Geschenk aus Sengenthal, Präpariert mit einfachsten Mitteln. Einen Schaber, Zahnarzt Besteck und feinen Bürsten. Die Profis würden vielleicht die Hände über dem Kopf zusammen schlagen und sagen das dauert ja ewig. :D . Ich hingegen habe Spaß dabei egal ob's ne Stunde länger oder weniger dauert.

Na ja anschauen und los geht's
Viele Grüße Uwe

Fossil, Parkinsonia
Fundort , Sengenthal
Braunjura
Größe, 3.6 cm
Finder möchte Namen nicht preisgeben
Präparation , 2018 im März
Präperator Uwe Liebmann
20180321_185148.jpg
20180321_185148.jpg (542.63 KiB) 795 mal betrachtet
20180323_171952.jpg
20180323_171952.jpg (782.11 KiB) 795 mal betrachtet
20180323_172202.jpg
20180323_172202.jpg (592.99 KiB) 795 mal betrachtet

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23
Wohnort: 96114 Hirschaid/Oberfranken/Bayern

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Schneckenhannes » Mittwoch 18. April 2018, 07:39

Nehme mit diesem schönen Lese-Fund vom Sonntag von " Goldschnecke "
Ammonit Macrocephallites sp.,ca.14 mm gross
gefunden bei Buttenheim
Dogger,Ornatenton
Finder Johann Schobert
am Fossil des Monats April 2018 teil.

Viele Sammlergrüsse
Johann
Dateianhänge
032.JPG
032.JPG (33.4 KiB) 194 mal betrachtet
033.JPG
033.JPG (37.47 KiB) 194 mal betrachtet
034.JPG
034.JPG (33.56 KiB) 194 mal betrachtet
035.JPG
035.JPG (33.29 KiB) 194 mal betrachtet
036.JPG
036.JPG (33.69 KiB) 194 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Schneckenhannes am Samstag 21. April 2018, 08:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Freakshow
Redakteur
Beiträge: 1852
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 08:56
Wohnort: Heaven´s Gate

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Freakshow » Donnerstag 19. April 2018, 20:40

Hier ein Beitrag aus einer Kiste voller Leichen.
Bekommen habe ich den Rohling von einem Freund im März dieses Jahres als Heliopeltis mit einem Phacopen als Beifang.

Im Zuge der Präparation stellte sich heraus, dass es sich bei dem Heliopeltis nur um ein Cephalon handelt. Der Beifang-Phacope entpuppte sich als Doppel mit einem Paralejurus. Zum Schluss tauchte dann noch ein Phacops-Rolli auf der Rückseite.

Fossilien:
Heliopeltis ihmadi FEIST & CHATTERTON, 2015
Paralejurus sp.
2x Phacops sp.

Fundort: Jbel Oufaten, Quadrops Couche, Unters Devon ,Oberes Emsium, Marokko
Abmessungen: der Stein misst ca 11x11cm, die Stärke des Steins beläuft sich an der Basis auf ca. 4,5cm

Präparation abgeschlossen in der ersten Woche dieses Monats. Arbeitsaufwand etwa 18 Stunden.
Dateianhänge
Heliopeltis im Cluster 1.JPG
Heliopeltis im Cluster 1.JPG (1.61 MiB) 304 mal betrachtet
Heliopeltis im Cluster 2.JPG
Heliopeltis im Cluster 2.JPG (1.6 MiB) 304 mal betrachtet
Heliopeltis im Cluster 3.JPG
Heliopeltis im Cluster 3.JPG (1.52 MiB) 304 mal betrachtet
Heliopeltis im Cluster 4.JPG
Heliopeltis im Cluster 4.JPG (1.1 MiB) 304 mal betrachtet
Heliopeltis im Cluster 5.JPG
Heliopeltis im Cluster 5.JPG (1.64 MiB) 304 mal betrachtet

Heinitz-Bruch
Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 16:32
Wohnort: Berlin

Re: Fossil des Monats April 2018

Beitrag von Heinitz-Bruch » Donnerstag 26. April 2018, 20:01

Crinoiden aus dem Unteren Muschelkalk erzeugen bei Betrachtern und Kennern gleichermaßen Aufmerksamkeit. Seltene Neufunde aus der ehemals klassischen Fundregion Freyburg/Unstrut (Sachsen Anhalt) wurden von mir schon öfters ins Rennen geschickt. Heute folgt mein Erstfund aus dem Jahr 2018:

Carnallicrinus carnalli (Beyrich 1856)
Unterer Muschelkalk (Mittlere Trias)/Schaumkalkbank-Submember der Jena Formation
Umgebung von Freyburg/Unstrut (Sachsen Anhalt)

Fund im Blockzustand (Foto 1) mit nur mäßig sichtbaren Armspitzen
Präparationsaufwand: ca. 18 Stunden
Technik: Druckluftstichel, Handarbeit, Chemie
Gefunden im März 2018

Die vorliegende Krone befindet sich innerhalb eines oolithischen Schüttungskörpers ("Schaumkalk"), was für die Funde der Region eher die seltene Ausnahme darstellt. Eingeregelte Stiele und ein entrissener großer Wurzelstock belegen eine sturmbedingte Verschüttung ohne folgende Wiederaufarbeitung des Substrats: alle Crinoidenreste befinden sich auch gut 240 Millionen Jahre nach diesem für sie verheerenden Ereignis quasi noch in der selben Position. Die impaktartike Einbettung wird ebenfalls durch die perfekte Farberhaltung aller Crinoidenelemente belegt, welche sich ansonsten nach dem Tod -bei fehlender Verschüttung- innerhalb von wenigen Stunden entfärben.

Die Art Carnallicrinus carnalli basiert auf Material des ehemals großen Formenkreises Chelocrinus carnalli. Hans Hagdorn stellte im Jahr 2004 einen Teil dieses Formenkreises zur neu geschaffenen Gattung Carnallicrinus mit der vermutlich einzigen Art C. carnalli.

Viel Spaß beim Betrachten!

Frank Siegel/Berlin
Dateianhänge
1.JPG
1.JPG (268.94 KiB) 92 mal betrachtet
2.JPG
2.JPG (265.07 KiB) 92 mal betrachtet
3.JPG
3.JPG (255.15 KiB) 92 mal betrachtet
4.JPG
4.JPG (354.36 KiB) 92 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“