Fossil des Monats März 2018

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welches Stück soll Fossil des Monats März 2018 werden?

Umfrage endete am Montag 16. April 2018, 08:16

Balou: Seeigel der Gattung Gauthiosoma mit Serpel und Bryozoen aus der Oberkreide von Kap Arkona / Rügen
15
12%
Schneckenhannes: Ammonit der Gattung Amaltheus aus dem Schwarzjura der Grube bei Buttenheim
1
1%
Lilioceris 73: Stufe mit Ammoniten, Muscheln, Brachiopoden und Belemniten aus dem Braunjura von Aechtelmatt, Anwil, Schweiz
10
8%
Uwe (Ammo): Stufe mit Ammonit der Gattung Asterohelix und Serpeln aus dem Braunjura von Sengenthal
1
1%
OlliF: Schädel eines Steneosaurus aus dem Schwarzjura des Raums Altdorf/Neumarkt
7
6%
MarkusL: Stufe mit Muscheln der Art Myophorella clavellata aus dem Weißjura von Osmington Mills, Dorset, UK
6
5%
Aurora: Heteromorpher Ammonit der Art Glyptoxoceras retrorsum aus der Oberkreide von Misburg
8
7%
Pentacrinus: Seelilie der Art Corymbocrinus polydactylus aus dem Silur von Hunninge, Gotland
2
2%
LITHOPS: Krebs der Art Albertoppelia kuempeli aus den Weißjura-Plattenkalken des Eichstätter Reviers
40
33%
Freakshow: Seeigel der Art Pseudocidaris mammosa aus dem Weißjura von Charente Maritime, Frankreich
31
26%
 
Abstimmungen insgesamt: 121

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3068
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Fossil des Monats März 2018

Beitrag von Miroe » Donnerstag 1. März 2018, 18:32

Die Abstimmung über das Fossil des Monats März 2018 läuft ab jetzt, 01.04.2018, 8.16 Uhr für 15 Tage, endet also am 16.04.18. Bitte stimmt zahlreich ab!

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Balou
Mitglied
Beiträge: 353
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 20:32

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von Balou » Montag 19. März 2018, 15:54

aktueller geht fast nicht !
gestern gefunden, heute mit Bürste gewaschen.
Fast perfekter Erhaltungszustand, ein wenig mit einem Serpel und Bryozoen bewachsen.
Fossil Gauthiosoma
Zeitalter Oberkreide
Größe 5 cm
Fundort Kap Arkona / Rügen
Fund,Präp., Fotos Steffen Menzel
Dateianhänge
IMG_0108.JPG
IMG_0108.JPG (65.06 KiB) 4466 mal betrachtet
IMG_0109.JPG
IMG_0109.JPG (49.83 KiB) 4466 mal betrachtet
IMG_0110.JPG
IMG_0110.JPG (42.44 KiB) 4466 mal betrachtet
IMG_0111.JPG
IMG_0111.JPG (45.92 KiB) 4466 mal betrachtet
IMG_0112.JPG
IMG_0112.JPG (44.63 KiB) 4466 mal betrachtet

Schneckenhannes
Mitglied
Beiträge: 808
Registriert: Montag 16. März 2009, 18:23
Wohnort: 96114 Hirschaid/Oberfranken/Bayern

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von Schneckenhannes » Donnerstag 22. März 2018, 09:02

Nehme mit einem Ammoniten Amaltheus sp. ca.112 mm gross auf/in Matrixblock
gefunden und fertiggestellt 2018
aus der Grube bei Buttenheim
Ld2b oben, Erstfund dieses Ammoniten aus der " Bollernbank "
Finder Johann Schobert,Hirschaid
am Fossil des Monats März 2018 teil.
Dateianhänge
050.JPG
050.JPG (2.49 MiB) 4327 mal betrachtet
017.JPG
017.JPG (29.89 KiB) 4327 mal betrachtet
018.JPG
018.JPG (49.35 KiB) 4327 mal betrachtet
019.JPG
019.JPG (43.01 KiB) 4327 mal betrachtet
048.JPG
048.JPG (50.38 KiB) 4327 mal betrachtet

Lilioceris 73
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 14:04
Wohnort: Delemont

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von Lilioceris 73 » Donnerstag 22. März 2018, 23:13

Grabgemeinschaft aus dem Dogger von Anwil, Schweiz

Mitunter lohnt es sich im Abraum einer alten Grabung noch einmal nachzugraben! So geschehen im August 2017. Zusammen mit Fritz Abt und Beat Imhof wurden einige Brocken aus dem überwachsenen Abraum der Grabung Anwil des Geoateliers Imhof aus dem Jahr 2011 geborgen. Die Erwartungen waren eher gering, da die Halde im Laufe der Jahre schon mehrfach durchsucht wurde. Um so erstaunter waren wir, als nach wenigen Minuten die hier abgebildete Stufe zum Vorschein kam, die nach vielen Jahren im Boden schon recht angewittert war. Fritz Abt war der glückliche Finder und überliess mir diesen tollen Fund. Die Stufe wurde anschliessend über viele Wochen von mir mit KOH geätzt, gewässert und abschliessend von Thomas Imhof gesandstrahlt. Ungewöhnlich sind vor allem die zwei grossen Belemniten, die in Anwil sehr selten sind. Vermutlich gehören sie zur Gattung Cylindrotheutis, die im süddeutschen Dogger ebenfalls sehr selten sind und als Einwanderer gedeutet werden. Die Rostren sind stark abgebohrt, was auf einen langen Transportweg hindeuten könnte.

Stufe mit Ammoniten: Macrocephalites sp., Alcidia sp.
Muscheln: Pleuromya alduini, Oxytoma inaequivalve, Grammatodon sp.
Brachiopoden: Lavigatherhynchia sp.
Belemniten: 2 grosse Exemplare von Cylindrotheutis sp. (?)
Grösse der Stufe: Breite 19cm, Höhe 16cm
Grosser Belemnit: Länge 15cm; Durchmesser: 2.5 cm
Fundschicht / Stratigraphie: Mittlerer Jura, Dogger, Unteres Callovium, Anwil-Bank; aus der Grabung des Geoateliers Imhof (Trimbach, Schweiz) im Jahr 2011.
Fundort oder Fundregion: Aechtelmatt, Anwil, Kanton Basel-Landschaft, Schweiz. chemische
Finder: Fritz Abt
Präparation mittels KOH: Tim Haye und Thomas Imhof
Fotos: Tim Haye
Dateianhänge
Stufe 1_edited-1.jpg
Stufe 1_edited-1.jpg (199.54 KiB) 4231 mal betrachtet
stufe 2_edited-1.jpg
stufe 2_edited-1.jpg (142.88 KiB) 4231 mal betrachtet
Stufe 5_edited-1.jpg
Stufe 5_edited-1.jpg (184.43 KiB) 4231 mal betrachtet
stuf 5_edited-1.jpg
stuf 5_edited-1.jpg (234.4 KiB) 4231 mal betrachtet

Uwe (Ammo)
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 13:16

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von Uwe (Ammo) » Samstag 24. März 2018, 07:19

Hallo Steinkern Freunde,

Nun hab ich zwei Klumpen Material aus Sengenthal gekriegt und dann präpariert. Ich schick sie hier einfach mal ins Rennen. :D

Viele Grüße Uwe
Der Dateianhang 20180321_185148.jpg existiert nicht mehr.
Der Dateianhang 20180323_171952.jpg existiert nicht mehr.
20180320_211547.jpg
20180320_211547.jpg (561.08 KiB) 4117 mal betrachtet

Die Stufe hat 9×6 cm mit Asterohelix
Fundort Sengenthal /Geschenk
Parkinsonioolth
Finder möchte Name nicht preisgeben
Präparation ich im März 2018 durch
Uwe Liebmann

So nun warten :D
Zuletzt geändert von Uwe (Ammo) am Samstag 24. März 2018, 08:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
OlliF
Redakteur
Beiträge: 1350
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 21:01
Wohnort: Baiersdorf - Mittelfranken

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von OlliF » Sonntag 25. März 2018, 21:57

Dann bin ich auch mal wieder mit einer Auftragspräpp dabei:

Partiell erhaltener Schädel eines Steneosaurus
Collage 2018-03-25 19_58_08.jpg
Collage 2018-03-25 19_58_08.jpg (334.34 KiB) 3928 mal betrachtet
Fundgegend: Raum Altdorf/Neumarkt
Fundhorizont: Lias Epsilon - Toarcium
Finder: Andreas (Jim) Prem
- gefunden in 2017
- präpariert März 2018
Präparator: Oliver Frank
Präppzeit: gut 8h
OlliF

Benutzeravatar
MarkusL
Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: Samstag 3. November 2007, 19:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von MarkusL » Montag 26. März 2018, 21:36

Hallo Steinkerne,

ganz frisch aus England. Gefunden und gepräppt im März.
Gestichelt mit HW 70. Gestrahlt mit Eisenpulver.

Stufe mit mehreren Exemplaren von Myophorella clavellata
Doppelklappe und Einzelklappen
Clavellata Beds, Oxfordium (Oberjura)
Fundort: Osmington Mills (Dorset, UK)
Größe: ca. 85 mm (doppelklappiges Exemplar)
Sammlung, Präparation und Fotos: Markus Lücke

Viele Grüße

Markus
Dateianhänge
myophorella_Osmington_1.jpg
myophorella_Osmington_1.jpg (1.62 MiB) 3799 mal betrachtet
myophorella_Osmington_2.jpg
myophorella_Osmington_2.jpg (645.57 KiB) 3799 mal betrachtet
myophorella_Osmington_3.jpg
myophorella_Osmington_3.jpg (1.74 MiB) 3799 mal betrachtet
myophorella_Osmington_4.jpg
myophorella_Osmington_4.jpg (866.44 KiB) 3799 mal betrachtet
myophorella_Osmington_5.jpg
myophorella_Osmington_5.jpg (394.12 KiB) 3799 mal betrachtet

Aurora
Neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 3. November 2015, 07:02

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von Aurora » Mittwoch 28. März 2018, 22:02

Moin!

Dann will ich auch mal am FdM Wettbewerb teilnehmen.
Wir waren am vergangenen Samstag, 24.03.2018, zum ersten Mal in der Grube Germania IV (Misburg Süd).
Eigentlich wollten wir zu Viert "wie immer" nach Misburg Nord. Da allerdings 4 neue Sammler auch mal mit wollten, musste ich umplanen und bekam glücklicherweise über den AP-H noch Plätze für Misburg Süd.
Also war das dann unsere Premiere in diesem Bruch und wir haben uns recht weit vorne ein schönes Fleckchen ausgesucht.
Ich habe dann einige angewitterte Brocken bearbeitet. Die "Neusammler" machten mich recht schnell fertig, denn sie beförderten 2 tolle Scaphiten ans Tageslicht und ich fand nur Ammonitenbruchstücke und einige Belemniten.
Aber dann gelang auch mir der "lucky split" und ein schöner heteromorpher Ammonit erblickte nach rund 80 Mio. Jahren wieder das Licht der Sonne.
Die Präparation war recht einfach, da er praktisch komplett von seinem Gegenabdruck abfiel. Allerdings war er aufgrund der verwitterten Matrix in einige Teile zerbrochen. Vorort habe ich diese Teile mit Sekundenkleber wieder zusammengefügt. Zu Hause habe ich mit einem Engraver noch einige Matrixreste entfernt. Mehr war nicht nötig, um einen für mich ansprechenden Zustand zu erreichen.
Konkret handelt es sich bei dem Stück um einen Glyptoxoceras retrorsum, ein heteromorpher Ammonit des Untercampan der Kreidezeit. Gefunden am 24.03.2018 in der Grube Germania IV (Misburg Süd), präpariert am 28.03.2018. Der Durchmesser an der weitesten Stelle beträgt 54mm.
Mit diesem tollen Stück als Premiere für die Germania, freue ich mich schon auf meinen nächsten Besuch dort.
Sammlung, Präparation und Fotos: Ulrich Rieth
Gruß!

Ulrich
20180324_103603_HDR.jpg
Glyptoxoceras retrorsum im Fundzustand
20180324_103603_HDR.jpg (962.23 KiB) 3608 mal betrachtet
20180324_113002.jpg
360° Panorama der Fundregion in der Germania IV, Hannover
20180324_113002.jpg (286.55 KiB) 3608 mal betrachtet
20180328_180439_HDR.jpg
Glyptoxoceras retrorsum, Gesamtansicht
20180328_180439_HDR.jpg (708.58 KiB) 3608 mal betrachtet
20180328_180751_HDR.jpg
Glyptoxoceras retrorsum, Detailansicht des Ammoniten
20180328_180751_HDR.jpg (740.88 KiB) 3608 mal betrachtet
20180328_180934_HDR.jpg
Glyptoxoceras retrorsum, mit Maßstab
20180328_180934_HDR.jpg (756.7 KiB) 3608 mal betrachtet

Benutzeravatar
Pentacrinus
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 19:39
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von Pentacrinus » Donnerstag 29. März 2018, 19:41

Hallo!
Dann schick ich mal – auf den letzten Drücker – eine Crinoide ins Rennen, Anfang diesen Monats präpariert mit Stichel (HW-10, -232), Nadeln/Schaber und Feinstrahler (Reineisen).
Den anpräparierten Rohling verdanke ich einem guten Sammler-Freund, der weiß, wie verrückt ich nach Gotland-Lilien bin. Die Krone habe ich „non finito“ belassen, was zwar die Bestimmung nicht vereinfacht, dem Handstück aber einen eigenen Charakter gibt
Corymbocrinus polydactylus (McCoy)
17x13 cm (max.), Klebung
Wenlock, Klinteberg-Schichten
Hunninge, Gotland (inzwischen wütet hier die Brechmaschine)
Präparation/Photo/Slg.: Pentacrinus
So, jetzt hoffe ich, dass das mit dem Bilderhochladen klappt.
Good hunting!
Pentacrinus
01.JPG
01_Corymbocrinus polydactylus (McCoy); 17x13 cm; Wenlock, Klinteberg; Hunninge
01.JPG (171.94 KiB) 3491 mal betrachtet
02.JPG
02_Corymbocrinus polydactylus (McCoy); 17x13 cm; Wenlock, Klinteberg; Hunninge
02.JPG (168.86 KiB) 3491 mal betrachtet

Benutzeravatar
LITHOPS
Mitglied
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 8. November 2015, 12:54

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von LITHOPS » Freitag 30. März 2018, 12:58

Hallo,

ich möchte einen Krebs zum Fossil des Monats vorschlagen, den im letzten Monat fertig präpariert habe.
Der Rohling befand sich in einem Lot unpräparierter Plattenkalk Krebse, welches ich erwerben konnte. Aufgrund des auffällig gebogenen Abdomens war er der erste, den ich präpariert habe. Und meine Hoffnung hat sich bestätigt.
Es handelt sich um einen selteneren Krebs, der erst 2003 beschrieben wurde, Albertoppelia kuempeli.

Den Fortgang der Präparation habe ich hier dokumentiert:
https://www.steinkern.de/forum/viewtopi ... 44&t=25449

Als Besonderheit sind die gut erhaltenen Antennen und die Darstellung aller zehn Schreitbeine des Dekapoden zu erwähnen.

Die Bilder können durch Anklicken vergrößert betrachtet werden:
IMG_0509z.jpg
IMG_0509z.jpg (2.16 MiB) 3394 mal betrachtet
IMG_0744b.JPG
IMG_0744b.JPG (3.23 MiB) 3394 mal betrachtet
IMG_0587-92 100%.JPG
IMG_0587-92 100%.JPG (2.48 MiB) 3394 mal betrachtet

und noch Bilder mit UV Licht:
IMG_0892.JPG
IMG_0892.JPG (1.81 MiB) 3394 mal betrachtet
IMG_0871-3 100%b.JPG
IMG_0871-3 100%b.JPG (2.04 MiB) 3394 mal betrachtet

Albertoppelia kuempeli SCHWEIGERT & GARASSINO, 2003

Größe: 7,5 cm von der Spitze des Rostrums bis zum Ende des Schwanzfächers entlang des Rückens gemessen
Fundort: Revier Eichstätt (wahrscheinlich Wegscheid)
Stratigrapie: Oberjura, Tithonium, Solnhofen-Formation
Präparation: mit Nadeln, Skalpellen und wenig Sekundenkleber unter 50-facher Vergrößerung, Dauer ca. 330 Stunden
Sammlung: Jürgen Härer

Herzliche Grüße und Frohe Ostern mit schönen Funden

Jürgen

Benutzeravatar
Freakshow
Redakteur
Beiträge: 1898
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 08:56
Wohnort: Heaven´s Gate

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von Freakshow » Samstag 31. März 2018, 19:56

Ich möchte auch mal wieder einen Stein ins Rennen zu schicken.

Es handelt sich um einen regulären Seeigel Pseudocidaris mammosa. Gefunden habe ich diesen Stein auf der Fossilienmesse 2018. Er ist also nicht selber gefunden. Er war auch schon „präpariert“. Also in meinen Augen eher gefenstert.

Es handelt sich um ein Geröll vom Strand. Ursprünglich waren wohl 3-4 Stacheln auf dem Geröll zu sehen. Der Schluss muss nahe gelegen haben, dass sich inter den angerollten Stacheln eine Kapsel verbergen muss.

Daheim ging es daran, den Spot zu überarbeiten. Der sah ja auch greusslich aus. Warum die Präparation in diesem Stadium beendet wurde dann auch jetzt klar. Der Stein ist knatterhart, härter als der Igel, die Trennung mehr als bescheiden. Man erkennt einen Stachel immer erst, wenn man ihn erwischt hat.
Der ziemlich kaputte Stachel auf 3 Uhr wurde entfernt. Er störte die Optik. Darunter kam ein weiterer Stachel zum Vorschein. Im Zuge der fortschreitenden Überarbeitung, wurde das Loch im Stein immer größer und es kamen immer mehr Keulen zum Vorschein. Das Ganze ging nur mit Sticheln, Schaben und fräsen unter leichten Verlusten. Am Ende präsentiert sich der Igel Porzellan-Farben auf grau-beiger Matrix. Es wurde darauf geachtet, den Habitus des Strandgerölls so gut als möglich zu erhalten.

Am Ende ist es ein richtig nettes Stück mit einer nur ganz leicht verdrückten Kapsel geworden. Die Stacheln liegen nahezu ideal verteilt. Der zeitliche Aufwand für die Überarbeitung beläuft sich auf etwa 8-10 Stunden.

Fossil: Pseudocidaris mammosa Agassiz 1840
Stratigraphie: Oberer Jura / Kimmergidium
Fundort: Charente Maritime / Frankreich
Max. Spannweite des Fossils: ca. 6,9cm
Dateianhänge
1.jpg
1.jpg (109.54 KiB) 3271 mal betrachtet
2.JPG
2.JPG (1.81 MiB) 3271 mal betrachtet
3.JPG
3.JPG (1.87 MiB) 3271 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12537
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von Sönke » Sonntag 1. April 2018, 11:26

Miroe hat geschrieben:
Donnerstag 1. März 2018, 18:32
Die Abstimmung über das Fossil des Monats März 2018 läuft ab jetzt, 01.04.2018, 8.16 Uhr für 15 Tage, endet also am 16.04.18. Bitte stimmt zahlreich ab!

Beste Grüße
Michael
Vielen Dank an Michael für das Starten des Wettbewerbs - allen viel Spaß beim Abstimmen!

Den mit Fossilien im Wettbewerb Beteiligten vielen Dank fürs Mitmachen, ein schön und vielfältig besetzter Wettbewerb, das sieht man gern. :wink:

Schöne Grüße und allen frohe Ostern!
Sönke

Benutzeravatar
Miroe
Redakteur
Beiträge: 3068
Registriert: Freitag 8. April 2005, 05:11
Wohnort: Mittelbaiern, bei Regensburg

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von Miroe » Montag 16. April 2018, 18:47

Der Gewinner des März-Wettbewerbs steht fest.

Ich gratuliere Jürgen zum Sieg und danke auch den anderen Teilnehmern für das Zeigen ihrer schönen Stücke und für das Abstimmen!

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
Michel K
Redakteur
Beiträge: 2134
Registriert: Montag 30. April 2012, 01:28
Wohnort: Halle (Niedersachsen)

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von Michel K » Dienstag 17. April 2018, 00:23

Herzlichen Glückwunsch zum FDM Jürgen! :clap:
Mal wieder...WAHNSINN!

Aber auch die anderen Teilnehmer haben tolle Kandidaten beigesteuert! Schön auch, dass die Teilnahme so groß war. :top:

Viele Grüße
Michel

Baelrog
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag 30. August 2016, 13:53
Wohnort: Crailsheim

Re: Fossil des Monats März 2018

Beitrag von Baelrog » Dienstag 17. April 2018, 08:25

Glückwunsch an Jürgen zu seiner grandiosen Albertoppelia, ein wirklich schönes Stück und meisterhaft präpariert.

Auch die anderen präsentierten Stücke hätten es aber verdient gehabt, FdM zu werden, alles sehr sehr schöne Fossilien, von denen ich momentan nur träumen kann.

Grüße
Ben

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“