Abstimmung über die Regeln beim Fossil des Monats

Wir wählen jeden Monat das Fossil des Monats. Hier findet ihr die Kandidaten und Abstimmungen. Natürlich kann jeder selbst Fossilien zur Wahl stellen und an den Umfragen teilnehmen. Die Gewinner findet ihr in unserer Galerie auf Steinkern.de.

Moderatoren: Sönke, Miroe

Welche der beiden Regeln soll ab April 2015 beim Steinkern.de Fossil des Monats gelten?

Umfrage endete am Samstag 21. März 2015, 20:55

Antwort 1: Montagen sind ausgeschlossen. Reparaturen / Ergänzungen einschließlich deren farblicher Anpassung sind nur bis maximal zirka 5 % der gezeigten Fossiloberfläche gestattet. Wurde mehr ergänzt, ist das Fossil / die Fossilstufe nicht zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt.
108
72%
Antwort 2: Montagen und Ergänzungen sollen in beliebigem Maße erlaubt sein, sofern sie ausdrücklich bezüglich Art und Umfang der Montagen / Ergänzungen deklariert werden. Weitere Bedingung für die Teilnahme mit Fossilien / Fossilstufen, deren Ergänzung zirka 5% der gezeigten Fossiloberfläche übersteigt, ist ein Foto von unmittelbar vor dem Vorgang des Ergänzens.
42
28%
 
Abstimmungen insgesamt: 150

Benutzeravatar
Sönke
Administrator
Beiträge: 12537
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:08
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Abstimmung über die Regeln beim Fossil des Monats

Beitrag von Sönke » Sonntag 22. März 2015, 00:50

Hallo zusammen,

die Umfrage endete bei 150 abgegebenen Stimmen mit 108 Stimmen für Antwort 1 und 42 Stimmen für Antwort 2.
Ein recht klares Ergebnis. 42 Stimmen sind aber auch ein respektabler Wert für Antwort 2. Dies zeigt, dass es durchaus nicht abwegig war, die Frage offen und mit Beteiligung der Mitglieder zu diskutieren, da sich in der vorhergegangenen Diskussion ein heterogenes Meinungsspektrum andeutete.

Jetzt würde ich vorschlagen, dass alle 150 Teilnehmer und auch diejenigen, die nicht abstimmten, die Diskussion aber interessiert verfolgten, den Blick wieder nach vorn richten und weiterhin ihre Fossilien vorstellen. Die Neuregelung wird ab April in Kraft treten, ist aber letztlich nicht viel mehr als eine Bekräftigung der bisher geltenden Regeln, die bezüglich großflächiger Ergänzungen eine gewisse Regelungslücke enthielten, die nun geschlossen wird. Die Prozentregelung setzt vor allem weiterhin auf eine ehrliche Selbsteinschätzung durch die Teilnehmer. Jeder wird wohl wissen, ob er um 5% (o.k.) oder eher in Richtung 10% oder mehr von der Oberfläche ergänzt hat. Wir schließen keinen aus, der ein oder zwei Prozent mehr ergänzt hat (ist für uns i.d.R. noch nicht einmal zu ermessen), um eine mögliche Sorge zu nehmen.

Ich bin der Überzeugung, dass die Regeln in Zukunft einen guten und fairen Wettbewerb ermöglichen können, genau so wie wir ihn in den vergangenen rund 10 Jahren erlebt haben, mit schwächer besetzten und mit stärker besetzten Monaten, aber stets mit einem Sieger, der den Titel FdM redlich verdient hatte. Letztlich liegt es aber an den Mitgliedern, ihre Stücke vorzustellen. Die Moderatoren werden das weiterhin wohlwollend begleiten und dabei auf die Ehrlichkeit der Teilnehmer sich selbst und anderen gegenüber setzen. Wenn es gut läuft, haben wir die nächste Diskussion über einen "Grenzfall" erst wieder in zehn Jahren. :wink:

Also: auf, auf zum :fdm: März!

Viele Grüße
Sönke

Antworten

Zurück zu „Wettbewerb - Fossil des Monats“