Die neuesten fünf Galerie-Fotos (zum Vergrößern anklicken):                                                                 Die neuesten 48 Fossilien    Neue Kommentare

Geschrieben am 10/04/2014, 22:22 von Sönke Simonsen
heft-17-grands-causses
Geschrieben am 05/04/2014, 12:56 von Udo Resch & Andreas Rückert
neues-zu-den-schnabelfischenAuf Steinkern.de und in der Steinkern-Zeitschrift wurde bereits mehrmals über die Schnabelfische aus den Plattenkalken von Solnhofen berichtet. Mittlerweile gibt es neue Informationen und eine neu beschriebene Form - auf beides soll hier kurz eingegangen werden.
Geschrieben am 01/04/2014, 11:07 von Sönke Simonsen
neufund-eine-28-cm-grosse-parkinsonia-als-lesefund-vom-burton-kliffDer Autor befindet sich zur Zeit auf einer Exkursion an der südenglischen Jurassic Coast, namentlich in Charmouth (Dorset). Er berichtet aus einem Internetcafé in Charmouth spontan über einen besonderen Fund vom Vortag des 1. April 2014. Er fand dort eine, nach Experteneinschätzung durch Huminsäuren bis aufs Feinste freigelegte Parkinsonia mit knapp 30 cm Durchmesser. In der Erhaltungsqualität eine Seltenheit! Vor allem aber grenzt es fast an ein Wunder, dass der nur durch wenig Matrix geschützte Ammonit, den Fall vom Kliff herab nahezu unbeschadet überstand. Viel Spaß beim Anschauen und viele Grüße von der Exkursionsgruppe mit Quartier in Charmouth!
Geschrieben am 25/03/2014, 15:47 von Sönke Simonsen
telocerasAnfang Januar entdeckte der Autor in der Rubrik "Tierfossilien" des Internet-Aktionshauses Ebay einen Ammoniten-Rohling - einen Altfund aus dem Mittleren Jura des Aichelbergaufstiegs, dessen Werdegang nach dem Kauf im Artikel beschrieben wird. Ob ein Prachtexemplar oder nur ein Belegstück aus dem Rohling wurde, lesen Sie im Artikel.
Geschrieben am 19/03/2014, 13:11 von Karl Stekiel
verpasster-fund-eines-seltenen-riesenammonitenDer Autor beschreibt den Fund eines Ammoniten von etwa 1,8 Metern Durchmesser aus der Dortmunder Oberkreide. Leider war der Ammonit schon weitestgehend von Baumaschinen zerstört und abtransportiert worden. Ein 1,3 Meter langes Belegstück konnte jedoch in Fragmenten geborgen und wieder zusammengesetzt werden. Fotos dokumentieren die Dimension des Abdrucks. Zum Vergleich: Der 1895 in Seppenrade bei Münster gefundene "größte Ammonit der Welt" misst 1,74 Meter. Das Dortmunder Fundstück wurde dem LWL-Museum für Naturkunde in Münster übergeben, wo sich auch der Seppenrader Großammonit befindet.

Ein herzliches Willkommen auf Steinkern.de!

Steinkern.de ist die Informations- und Diskussionsplattform von Fossiliensammlern für Fossiliensammler. Hier gibt es vielfältige Informationen über unser gemeinsames Hobby - das Sammeln, Präparieren und Präsentieren von Fossilien. Und ebenso wichtig: es gibt die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am Geschehen! Autoren sind stets willkommen und Artikel immer erwünscht.

Im redaktionellen Teil, hier auf der Homepage, wird ein breites Spektrum an Informationen zu Funden, Fundstellen, Präparations- und Präsentationsmöglichkeiten aufgezeigt. Abgerundet wird die Homepage von Steinkern.de durch eine Galerie, die Schönes, Seltenes und weiteres Interessantes zeigt. Es erscheinen seit dem Jahr 2004 fortlaufend neue Berichte und Galeriebilder: Es lohnt sich daher immer wieder reinzuschauen!

Das Steinkern-Forum dient dem fachlichen Austausch. Dort kann jeder Fossilienfreund Bestimmungsfragen stellen, Funde präsentieren, Berichte aus dem redaktionellen Bereich kommentieren und Exkursionspläne erörtern. Über 160 000 Forenbeiträge bieten eine große Menge an Informationen, fast zu jedem Fachgebiet. Für die Beteiligung im Steinkern Forum ist es gleichgültig, ob jemand Allroundsammler oder Spezialist, Anfänger oder Profi ist.

Unser Internetangebot wird ergänzt durch unsere seit 2012 regelmäßig erscheinende Zeitschrift Der Steinkern, die sowohl im Abonnement als auch einzeln erhältlich ist und exklusive Artikel beinhaltet.

Die Redaktion ist sich sehr bewusst, dass das Handeln der Fossiliensammler nicht gegen die Rechte der Betreiber von Steinbrüchen und Gruben oder gegen die berechtigten Interessen der Wissenschaft gerichtet sein kann und darf: Um das freundliche Einvernehmen und den Austausch mit diesen Gruppen zu wahren und zu fördern, hat sich die Redaktion zehn Grundregeln verpflichtet. Selbstverständlich erwartet die Redaktion aber auch, dass insbesondere jeder Nutzer von Steinkern.de und darüber hinaus auch jeder andere Fossiliensammler diese Regeln einhält – im eigenen Interesse.

Wir freuen uns über jeden, der hier mitliest. Besonders freuen wir uns aber über denjenigen, der mitmacht, mit Berichten, Bildern und Diskussionsbeiträgen im Forum und auf der Homepage (nähere Informationen unter Bedienungshilfe).

Die Redaktion von Steinkern.de