Die neuesten fünf Galerie-Fotos (zum Vergrößern anklicken):                                                                 Die neuesten 48 Fossilien    Neue Kommentare

Geschrieben am 23/04/2016, 11:27 von Udo Resch
restauration-eines-lepidotes-aus-den-solnhofener-plattenkalkenAls der Autor die Möglichkeit dazu bekam, einen Lepidotes aus den Plattenkalken zu erwerben, fackelte er nicht lange. Dann brachte er das insgesamt recht gut erhaltene Altsammlungs-Stück mit Fehlstellen im Kopf- und Schwanzbereich sowie mit einer kleinen Schadstelle im Schuppenkleid auf Vordermann. Der Schmelzschuppferfisch dürfte zur Gattung Lepidotes zählen, die an den klassischen Plattenkalklokalitäten ausgesprochen rar ist, gleich ob im Eichstätter Bruchrevier, in Solnhofen, in Mühlheim oder Painten. Innerhalb von knapp 10 Stunden wurde zunächst die bituminöse Matrix neu geformt und im Anschluss daran dann Ergänzungen der fehlenden Partien des Fossils vorgenommen. Allein an der Farbangleichung der Ergänzung könnte noch immer gefeilt werden.
Geschrieben am 16/04/2016, 11:42 von Hans-Joachim Gregor
und-was-kommt-danachWas wird aus der Sammlung nach dem Tod des Sammlers? Dieser unangenehmen und dennoch wichtigen Fragestellung geht der Autor im Artikel nach und muss leider konstatieren, dass sich viele Sammler aus seinem Bekanntenkreis nicht genügend mit dieser Fragestellung auseinander gesetzt haben, was post mortem zu einem teilweisen oder im schlimmsten Fall vollständigen Verlust des Lebenswerks des Sammlers führen kann. Der Aufsatz ist ein Plädoyer sich frühzeitig Gedanken zu machen, damit wertvolle Systematik- und Schausammlungen sowie besondere Einzelstücke für Nachwelt und Naturwissenschaft auch über den Tod des Sammlers hinaus erhalten bleiben.
Geschrieben am 08/04/2016, 18:05 von Steinkern Verlag
heft-25
Geschrieben am 08/04/2016, 15:15 von Frank Wenzel
fuerteventura-teil-1Die Natur Fuerteventura ist mit ihrer Vielfalt und außerordentlichen Schönheit ein Schatz, über den man sich freuen darf und der entdeckt werden will. Der Autor des Beitrags, Frank Wenzel, stellt im ersten Artikel seiner Reihe über Fuerteventura eine interessante Fossilienfundstelle im Norden der spanischen Insel vor, die weltweit das Interesse von Paläontologen findet. Die wildromantische Westküste Fuerteventuras ist geprägt durch malerische Dörfer und eine wunderbare Gebirgswelt, was bereits die Anfahrt zur Fossilienfundstelle bei Majanicho zu einem Erlebnis der besonderen Art macht. Aber auch das Sammeln selbst lohnt sich!
Geschrieben am 01/04/2016, 21:54 von Udo Resch
ueberarbeitung-eines-korallenfisches-aus-der-familie-der-macrosemiiformes-aus-den-solnhofener-plattenkalkenBereits Anfang des Jahres 2012 erhielt der Autor eine Anfrage zur Überarbeitung eines kleinen Korallenfisches aus den Plattenkalken von Eichstätt. Dem Vorhaben grundsätzlich nicht abgeneigt, vereinbarte er mit dem Eigentümer des Stücks einen Termin auf der Petrefakta in Leinfelden (Vorgänger der „Fossilienbörse in der Filderhalle“), um das Stück in Augenschein zu nehmen. Es handelte sich scheinbar um einen mit ca. 11 cm Länge recht großen Propterus mit unvollständig freigelegten Flossen und deutlichem Überarbeitungspotential im Bereich des übertragenen Kopfes. Udo Resch willigte also ein das Fossil nachzubearbeiten. Innerhalb von 10,5 Präparationsstunden gewann der Fisch nicht nur optisch deutlich hinzu, auch die vorläufige Bestimmung erwies sich als fehlerhaft und musste revidiert werden.

Herzlich Willkommen auf Steinkern.de!

Steinkern.de ist die Informations- und Diskussionsplattform von Fossiliensammlern für Fossiliensammler. Hier gibt es vielfältige Informationen über unser gemeinsames Hobby - das Sammeln, Präparieren und Präsentieren von Fossilien. Und ebenso wichtig: es gibt die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am Geschehen! Autoren sind stets willkommen und Artikel immer erwünscht.

Im redaktionellen Teil, hier auf der Homepage, wird ein breites Spektrum an Informationen zu Funden, Fundstellen, Präparations- und Präsentationsmöglichkeiten aufgezeigt. Abgerundet wird die Homepage von Steinkern.de durch eine Galerie, die Schönes, Seltenes und weiteres Interessantes zeigt. Es erscheinen seit dem Jahr 2004 fortlaufend neue Berichte und Galeriebilder: Es lohnt sich daher immer wieder reinzuschauen!

Das Steinkern-Forum dient dem fachlichen Austausch. Dort kann jeder Fossilienfreund Bestimmungsfragen stellen, Funde präsentieren, Berichte aus dem redaktionellen Bereich kommentieren und Exkursionspläne erörtern. Über 200 000 Forenbeiträge bieten eine große Menge an Informationen, fast zu jedem Fachgebiet. Für die Beteiligung im Steinkern Forum ist es gleichgültig, ob jemand Allroundsammler oder Spezialist, Anfänger oder Profi ist.

Unser Internetangebot wird ergänzt durch unsere seit 2012 regelmäßig erscheinende Zeitschrift DER STEINKERN, die sowohl im Abonnement als auch einzeln erhältlich ist und exklusive Artikel beinhaltet.

Die Redaktion ist sich sehr bewusst, dass das Handeln der Fossiliensammler nicht gegen die Rechte der Betreiber von Steinbrüchen und Gruben oder gegen die berechtigten Interessen der Wissenschaft gerichtet sein kann und darf: Um das freundliche Einvernehmen und den Austausch mit diesen Gruppen zu wahren und zu fördern, hat sich die Redaktion zehn Grundregeln verpflichtet. Selbstverständlich erwartet die Redaktion aber auch, dass insbesondere jeder Nutzer von Steinkern.de und darüber hinaus auch jeder andere Fossiliensammler diese Regeln einhält – im eigenen Interesse.

Wir freuen uns über jeden, der hier mitliest. Besonders freuen wir uns aber über denjenigen, der mitmacht, mit Berichten, Bildern und Diskussionsbeiträgen im Forum und auf der Homepage (nähere Informationen unter Bedienungshilfe).

Die Redaktion von Steinkern.de